Schana Towa!

ערה"ש תשפ"ג הבעל"טלכל חברי וידידי הקהילה מבית ומחוץמיטב האיחולים שלועד ורבנות ק"ק עדת ישראל ברלין.שב"ה תהיה זושנה טובה, שנת בריאות ושגשוג.בברכת כוח"טהרב חיים מיכאל ביברפלד Vorstand und Rabbinat derIsraelitischen Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel) zu Berlinwünschen allen Mitgliedern und Freunden im In- und Auslandein gutes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 5783Rabbiner Chaim Michael Biberfeld Board and Rabbinate …

Heute – Schabbat Kodesch Parschat Nitzavim

Wir lesen diese Woche Parschat Nitzavim. Diese Parscha wird immer am letzten Schabbat des Jahres gelesen. Mir ist eine ungewöhnliche Wiederholung eines bestimmten Wortes aufgefallen, sowohl in der Parscha von letzter Woche (Ki Tavo) als auch in dieser Woche - Nitzavim. Das Wort "Heute". Es kommt in verschiedenen Zusammenhängen öfter vor als in allen anderen …


Ich habe es nicht vergessen… – Schabbat Kodesch Parschat Ki Tawó

Diese Woche lesen wir über eine Person, die das Beit Hamikdash besucht. Nachdem sie die "Maaser"-Verpflichtungen (spezielle Wohltätigkeitsabgabe eines Zehntels) erfüllt hatte.  וְאָמַרְתָּ֡ לִפְנֵי֩ יְהֹוָ֨ה אֱלֹהֶ֜יךָ בִּעַ֧רְתִּי הַקֹּ֣דֶשׁ מִן־הַבַּ֗יִת וְגַ֨ם נְתַתִּ֤יו לַלֵּוִי֙ וְלַגֵּר֙ לַיָּת֣וֹם וְלָאַלְמָנָ֔ה כְּכׇל־מִצְוָתְךָ֖ אֲשֶׁ֣ר צִוִּיתָ֑נִי לֹֽא־עָבַ֥רְתִּי מִמִּצְוֺתֶ֖יךָ וְלֹ֥א שָׁכָֽחְתִּי׃  „So sollst du sprechen vor dem Herrn, deinem Gotte: Ich habe geräumt das Heiligtum [den Zehnten] aus meinem Hause, und habe es …

Einmal frei, immer frei – Schabbat Kodesch Parschat Ki Tetzé

Wir werden diese Woche lesen:  לֹא-תַסְגִּ֥יר עֶ֖בֶד אֶל-אֲדֹנָ֑יו אֲשֶׁר-יִנָּצֵ֥ל אֵלֶ֖יךָ מֵעִ֥ם אֲדֹנָֽיו׃ Du sollst nicht ausliefern einen Knecht an seinen Herrn, der sich zu dir flüchtet vor seinem Herrn.  עִמְּךָ֞ יֵשֵׁ֣ב בְּקִרְבְּךָ֗ בַּמָּק֧וֹם אֲשֶׁר-יִבְחַ֛ר בְּאַחַ֥ד שְׁעָרֶ֖יךָ בַּטּ֣וֹב ל֑וֹ לֹ֖א תּוֹנֶֽנּוּ׃ Bei dir soll er bleiben, in deiner Mitte, an dem Orte, den er erwählt in …

Dienstbefreiung – Schabbat Kodesch Parschat Schoftim

Diese Woche lesen wir darüber, wer von der Teilnahme am militärischen Dienstbefreit ist: (Devarim, 20.5-8): וְדִבְּר֣וּ הַשֹּֽׁטְרִים֮ אֶל-הָעָ֣ם לֵאמֹר֒ מִֽי-הָאִ֞ישׁ אֲשֶׁ֨ר בָּנָ֤ה בַֽיִת-חָדָשׁ֙ וְלֹ֣א חֲנָכ֔וֹ יֵלֵ֖ךְ וְיָשֹׁ֣ב לְבֵית֑וֹ פֶּן-יָמוּת֙ בַּמִּלְחָמָ֔ה וְאִ֥ישׁ אַחֵ֖ר יַחְנְכֶֽנּוּ׃ Dann wenden sich die Offiziellen wie folgt an die Truppe: "Gibt es jemanden, der ein neues Haus gebaut hat und es nicht eingeweiht hat? …

Vierzig Tage Fasten – Schabbat Kodesch Parschat Ekew

Wir lesen in dieser Parscha einen Pasuk, in dem Mosche Rabeinu über die (zweiten) vierzig Tage berichtet, die er in einer erhabenen himmlischen Umgebung verbrachte. Er sagt: ו ָֽאֶתְנַפַּל֩ לִפְנֵ֨י יְהֹוָ֜ה כָּרִאשֹׁנָ֗ה אַרְבָּעִ֥ים יוֹם֙ וְאַרְבָּעִ֣ים לַ֔יְלָה לֶ֚חֶם לֹ֣א אָכַ֔לְתִּי וּמַ֖יִם לֹ֣א שָׁתִ֑יתִי עַ֤ל כׇּל־חַטַּאתְכֶם֙ אֲשֶׁ֣ר חֲטָאתֶ֔ם לַעֲשׂ֥וֹת הָרַ֛ע בְּעֵינֵ֥י יְהֹוָ֖ה לְהַכְעִיסֽוֹ׃  „Dann warf ich mich …

Lass mich Eretz Jisrael sehen – Schabbat Kodesch Parschat Waetchanan

Die Parscha dieser Woche beginnt bekanntlich mit der herzlichen Bitte von Mosche Rabeinu: וָאֶתְחַנַּ֖ן אֶל-יְהֹוָ֑ה בָּעֵ֥ת הַהִ֖וא לֵאמֹֽר׃ אֲדֹנָ֣י יֱהֹוִ֗ה אַתָּ֤ה הַֽחִלּ֙וֹתָ֙ לְהַרְא֣וֹת אֶֽת-עַבְדְּךָ֔ אֶ֨ת-גׇּדְלְךָ֔ וְאֶת-יָדְךָ֖ הַחֲזָקָ֑ה אֲשֶׁ֤ר מִי-אֵל֙ בַּשָּׁמַ֣יִם וּבָאָ֔רֶץ אֲשֶׁר-יַעֲשֶׂ֥ה כְמַעֲשֶׂ֖יךָ וְכִגְבוּרֹתֶֽךָ׃ אֶעְבְּרָה-נָּ֗א וְאֶרְאֶה֙ אֶת-הָאָ֣רֶץ הַטּוֹבָ֔ה אֲשֶׁ֖ר בְּעֵ֣בֶר הַיַּרְדֵּ֑ן הָהָ֥ר הַטּ֛וֹב הַזֶּ֖ה וְהַלְּבָנֹֽן׃ „G‘tt, mein Herr! Du hast angefangen, deinen Knecht deine Macht …

Glücklich und traurig – Schabbat Chason / Parschat Dewarim

Während eines kürzlich gehaltenen Lehrvortrags über Tischa BeAv erwähnte ich den (sehr chassidischen) Gedanken "In der Traurigkeit von Tischa BeAv glücklich sein". Die Zuhörer waren nicht sehr beeindruckt, und einige baten um weitere Erklärungen. Ich sagte, dass ich viele Jahre gebraucht habe, um zutiefst zu verstehen, dass der Verzicht auf (einige Formen von) Simcha während …

Gefälligkeiten? Nicht immer – Schabbat Kodesch Parschat Matot-Masei

Während wir am Schabbat über die letzten Etappen der langen Reise ins Gelobte Land lesen, ereignet sich ein merkwürdiges Ereignis. Die Stämme Ruben und Gad hatten inzwischen große Viehherden. Nachdem sie das Land Jazer und das Land Gilead durchquert und erobert hatten, gefiel ihnen der Gedanke, sich dort niederzulassen. Das Land liegt auf der anderen …

Wer ist zum Führen geeignet – Schabbat Kodesch Parschat Pinchas

Diese Woche lesen wir die Bitte Mosche Rabeinus an G‘tt: וַיְדַבֵּ֣ר מֹשֶׁ֔ה אֶל-יְהֹוָ֖ה לֵאמֹֽר׃ יִפְקֹ֣ד יְהֹוָ֔ה אֱלֹהֵ֥י הָרוּחֹ֖ת לְכׇל-בָּשָׂ֑ר אִ֖ישׁ עַל-הָעֵדָֽה׃ אֲשֶׁר-יֵצֵ֣א לִפְנֵיהֶ֗ם וַאֲשֶׁ֤ר יָבֹא֙ לִפְנֵיהֶ֔ם וַאֲשֶׁ֥ר יוֹצִיאֵ֖ם וַאֲשֶׁ֣ר יְבִיאֵ֑ם וְלֹ֤א תִהְיֶה֙ עֲדַ֣ת יְהֹוָ֔ה כַּצֹּ֕אן אֲשֶׁ֥ר אֵין-לָהֶ֖ם רֹעֶֽה׃ Mosche redete mit dem Herrn und sprach: "Der Herr, der G'd der Geister allen Fleisches, setze einen …