Lass mich Eretz Jisrael sehen – Schabbat Kodesch Parschat Waetchanan

Die Parscha dieser Woche beginnt bekanntlich mit der herzlichen Bitte von Mosche Rabeinu: וָאֶתְחַנַּ֖ן אֶל-יְהֹוָ֑ה בָּעֵ֥ת הַהִ֖וא לֵאמֹֽר׃ אֲדֹנָ֣י יֱהֹוִ֗ה אַתָּ֤ה הַֽחִלּ֙וֹתָ֙ לְהַרְא֣וֹת אֶֽת-עַבְדְּךָ֔ אֶ֨ת-גׇּדְלְךָ֔ וְאֶת-יָדְךָ֖ הַחֲזָקָ֑ה אֲשֶׁ֤ר מִי-אֵל֙ בַּשָּׁמַ֣יִם וּבָאָ֔רֶץ אֲשֶׁר-יַעֲשֶׂ֥ה כְמַעֲשֶׂ֖יךָ וְכִגְבוּרֹתֶֽךָ׃ אֶעְבְּרָה-נָּ֗א וְאֶרְאֶה֙ אֶת-הָאָ֣רֶץ הַטּוֹבָ֔ה אֲשֶׁ֖ר בְּעֵ֣בֶר הַיַּרְדֵּ֑ן הָהָ֥ר הַטּ֛וֹב הַזֶּ֖ה וְהַלְּבָנֹֽן׃ „G‘tt, mein Herr! Du hast angefangen, deinen Knecht deine Macht …

Glücklich und traurig – Schabbat Chason / Parschat Dewarim

Während eines kürzlich gehaltenen Lehrvortrags über Tischa BeAv erwähnte ich den (sehr chassidischen) Gedanken "In der Traurigkeit von Tischa BeAv glücklich sein". Die Zuhörer waren nicht sehr beeindruckt, und einige baten um weitere Erklärungen. Ich sagte, dass ich viele Jahre gebraucht habe, um zutiefst zu verstehen, dass der Verzicht auf (einige Formen von) Simcha während …

Gefälligkeiten? Nicht immer – Schabbat Kodesch Parschat Matot-Masei

Während wir am Schabbat über die letzten Etappen der langen Reise ins Gelobte Land lesen, ereignet sich ein merkwürdiges Ereignis. Die Stämme Ruben und Gad hatten inzwischen große Viehherden. Nachdem sie das Land Jazer und das Land Gilead durchquert und erobert hatten, gefiel ihnen der Gedanke, sich dort niederzulassen. Das Land liegt auf der anderen …

Wer ist zum Führen geeignet – Schabbat Kodesch Parschat Pinchas

Diese Woche lesen wir die Bitte Mosche Rabeinus an G‘tt: וַיְדַבֵּ֣ר מֹשֶׁ֔ה אֶל-יְהֹוָ֖ה לֵאמֹֽר׃ יִפְקֹ֣ד יְהֹוָ֔ה אֱלֹהֵ֥י הָרוּחֹ֖ת לְכׇל-בָּשָׂ֑ר אִ֖ישׁ עַל-הָעֵדָֽה׃ אֲשֶׁר-יֵצֵ֣א לִפְנֵיהֶ֗ם וַאֲשֶׁ֤ר יָבֹא֙ לִפְנֵיהֶ֔ם וַאֲשֶׁ֥ר יוֹצִיאֵ֖ם וַאֲשֶׁ֣ר יְבִיאֵ֑ם וְלֹ֤א תִהְיֶה֙ עֲדַ֣ת יְהֹוָ֔ה כַּצֹּ֕אן אֲשֶׁ֥ר אֵין-לָהֶ֖ם רֹעֶֽה׃ Mosche redete mit dem Herrn und sprach: "Der Herr, der G'd der Geister allen Fleisches, setze einen …

Emunah und Wunder – Schabbat Kodesch Parschat Balak

Wenn ich in den Berliner Zoo ginge, die Tiere beobachtete und plötzlich ein Esel anfinge, in fließendem Hebräisch mit mir zu sprechen, würde ich zugeben, dass ich einen gewaltigen Schock bekommen würde. Ich würde das Tier bitten, wenigstens so lange zu warten, bis ich es schaffe, ein Video aufzunehmen, es meiner Gemeinde zu zeigen und …

Die Bestimmung der Heiligkeit – keine intellektuelle Angelegenheit: Schabbat Kodesch Paraschat Chukat

Wie kam es, dass die berühmte "Para Aduma", die „Rote Kuh“,  in der Thora zwischen zwei "Notsituationen" platziert wurde? Kurz vor der Parscha dieser Woche hatten wir Korach. Ein Vorfall, der tragisch endete, und nach dem Kapitel "Para Aduma" werden wir erneut in einen plötzlichen Verlust der Wasserversorgung der gesamten Gemeinde, die in der heißen …

„Ihr wisst doch: Ein Fürst und ein großer Israels ist an diesem Tage gefallen“

Montag, 4. Tamus  5659 / 12. Juni 1899 um 09:25 Uhr, Berlin C2, Gipsstraße 12a: Zum Ableben  von Rabbiner Dr. Esriel Hildesheimer זצוק"ל,  Oberhaupt der Israelitischen Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel) zu Berlin, Gründer und erster Rektor des Rabbiner-Seminars zu Berlin, berichtete „Die Jüdische Presse“ am 22. Juni 1899 aus der Trauerfeier in der Synagoge Adass Jisroel: …

Korachs (Fehl-)Einschätzung – Schabbat Kodesch Parschat Korach

Der Midrasch, jene talmudisch prominente rabbinische Interpretationsweise, sagt uns: „Korach war schlau. Was hat er mit diesem Unsinn gesehen? Eine Erklärung ist, dass er vorausgesehen hat, dass sein Urenkel Schmuel der einflussreichste und heiligste Prophet werden würde, und sich dadurch auf seinen „zukünftigen Jichus“ (Zugehörigkeit zu  einer hoch angesehenen Familie) verlassen hat, dies würde ihn …

Koscher… aber böse  –  Shabbat Kodesh Parshat Shelach Lecha

Diese Woche beginnen wir mit dem Lesen über die Meraglim, die „Spione“: וַיְדַבֵּ֥ר יְהֹוָ֖ה אֶל־מֹשֶׁ֥ה לֵּאמֹֽר׃ שְׁלַח־לְךָ֣ אֲנָשִׁ֗ים וְיָתֻ֙רוּ֙ אֶת־אֶ֣רֶץ כְּנַ֔עַן אֲשֶׁר־אֲנִ֥י נֹתֵ֖ן לִבְנֵ֣י יִשְׂרָאֵ֑ל אִ֣ישׁ אֶחָד֩ אִ֨ישׁ אֶחָ֜ד לְמַטֵּ֤ה אֲבֹתָיו֙ תִּשְׁלָ֔חוּ כֹּ֖ל נָשִׂ֥יא בָהֶֽם G’tt  sprach zu Moses und sagte:  Sende Agenten, um das Land Kanaan zu erkunden, das ich den Kindern Israels  gebe; …

Jithro als „Wegführer“? – Schabbat Kodesch Parschat Behaalotcha

Diese Woche lesen wir: וַיֹּ֣אמֶר מֹשֶׁ֗ה לְ֠חֹבָ֠ב בֶּן־רְעוּאֵ֣ל הַמִּדְיָנִי֮ חֹתֵ֣ן מֹשֶׁה֒ נֹסְעִ֣ים ׀ אֲנַ֗חְנוּ אֶל־הַמָּקוֹם֙ אֲשֶׁ֣ר אָמַ֣ר יְהֹוָ֔ה אֹת֖וֹ אֶתֵּ֣ן לָכֶ֑ם לְכָ֤ה אִתָּ֙נוּ֙ וְהֵטַ֣בְנוּ לָ֔ךְ כִּֽי־יְהֹוָ֥ה דִּבֶּר־ט֖וֹב עַל־יִשְׂרָאֵֽל׃ וַיֹּ֥אמֶר אֵלָ֖יו לֹ֣א אֵלֵ֑ךְ כִּ֧י אִם־אֶל־אַרְצִ֛י וְאֶל־מוֹלַדְתִּ֖י אֵלֵֽךְ׃ וַיֹּ֕אמֶר אַל־נָ֖א תַּעֲזֹ֣ב אֹתָ֑נוּ כִּ֣י ׀ עַל־כֵּ֣ן יָדַ֗עְתָּ חֲנֹתֵ֙נוּ֙ בַּמִּדְבָּ֔ר וְהָיִ֥יתָ לָּ֖נוּ לְעֵינָֽיִם׃ Moses sagte zu Hobab, dem Sohn von Reuel, …