Schabbat Wajeschew und Chanukka 5782

Am Sonntagabend werden wir sGw das erste Licht von Chanukka zünden.

Persönlich habe ich eine besondere Beziehung zu Chanukka. Es erhebt mich manchmal mehr als andere Feiertage. Ich bin mir nicht sicher warum, aber vielleicht weil:

An Chanukka feiern wir „verborgenen Wunder“ in unserem Leben. Der Sieg im Krieg gegen die griechischen Unterdrücker war kein Wunder wie bei der Teilung des Roten Meeres, sondern das, was man auf Hebräisch ein נס נסתר oder verborgenes Wunder nennt.

Nun, ich glaube, dass diese Wunder oft im Leben eines jeden vorkommen, man braucht nur die Fähigkeit, sie zu erkennen, sie zu sehen. Ich versuche das zu tun. Manchmal erscheint  das tägliche Leben sehr düster aus und man sieht vielleicht nicht, wie man aus der gegebenen Verstrickung herauskommt, und dann passiert plötzlich etwas, und es gibt einen Ausweg. Oder es kommt zu einem gesundheitlichen Problem, das sehr ernst zu sein scheint, später ergibt sich durch eine weitere Untersuchung,  dass ein Irrtum vorlag. All diese Dinge, die wir in unserem erleben, sind „normal“, aber sie gehören in die Kategorie der „verborgenen Wunder“, in die sich Hashem „leise“ einmischt und für die wir Chanukka feiern.

Schabbat Schalom und ein frohes Chanukka nächste Woche

Rabbiner Chaim Michael Biberfeld