Schabbat Wajakhel – Weisheit des Herzens

Professor Peter Salovey ist derzeit  Präsident der Universität Yale und  ein anerkannter Sozialpsychologe. Weitaus weniger bekannt ist seine Familienabstammung. Der Gelehrte ist nämlich ein Nachkomme des  berühmten Rabbinergeschlechts  Soloweichik….

Zusammen mit zwei weiteren Kollegen hat er den Begriff EQ – oder „Emotionale Intelligenz“ – erarbeitet. Eine relativ neue Methode, um die Gesamtintelligenz einer Person zu messen. (Bis in die 90er Jahre bezogen sich die üblichen Messungen nur auf den IQ.)  

Interessant finde ich jedoch, dass die Tora (ca. 1300 v.u.z. ) in der Parascha dieser Woche 6 Mal (!) den Begriff  „Weisheit des Herzens“  erwähnt:

וְכׇל־חֲכַם־לֵ֖ב בָּכֶ֑ם יָבֹ֣אוּ וְיַעֲשׂ֔וּ אֵ֛ת כׇּל־אֲשֶׁ֥ר צִוָּ֖ה יְהֹוָֽה׃

„Und jeder Weiser des Herzens  unter euch soll kommen und mache alles, was G-tt befohlen hat. (Schemot 35,10).

Obwohl es in der Thora keine klare Definition darüber gibt, was „weises Herz“ bedeutet, beschreiben unsere Weisen  ז“ל  Mosche Rabeinu als „weises Herz“ und führen dies auf die Tatsache zurück, dass während des Auszugs aus Ägypten alle anderen damit beschäftigt waren materielle Güter zu sammeln (was ja ein Gebot, eine eigene Mizwa war) – Mosche Rabeinu damit beschäftigt war, die Gebeine von Josef Hatzadik, dem Gerechten,  zu suchen, um den Sarg nach Eretz Israel mit zu nehmen. Das gibt uns einen Hinweis darauf, was das bedeutet: Jemand, der emotionale Gefühle mit „kaltem“ Wissen verbinden  kann und seine Entscheidungen auf beides stützt.

Etwa 3000 Jahre später –  die oben erwähnte Familie Soloweichik ist als hochgelehrte „Dynastie“ sehr bekannt. Es wird erzählt, dass Rabbi Chaim Soloweichik (ein berühmter  Vorfahre, Rabbiner  von Brisk) einerseits  ein Mann mit enormen talmudischen Kenntnissen, anderseits auch äußerst wohltätig war. Seine Familienmitglieder erlebten, dass sie manchmal an kalten Winterabenden nach Hause kamen und Fremde vorfanden, die in ihren eigenen Betten schliefen. Der Rabbi  konnte nicht widerstehen, Obdachlose in die private Unterkunft der Familie aufzunehmen. Er war, wie es also scheint, eine Person mit „weisem Herzen“….

Vielleicht hat Peter Salovey  dieses  Wissen geerbt…?

Schabbat Schalom!

Rabbiner Chaim Michael Biberfeld